Jurierung für die Fototage 2017

Reinhard Berg (Galerist/Initiator) Michaela Höllriegel (Mitarbeiterin Fototage) Andreas Trampe (Zeitschrift: Stern-Bildchef)

Frank Deubel (Fotokünstler) Dr. Verena Titze (Kunsthistorikerin, SV) Dr. Isolde Schmidt (Kulturamt)

 


Gewinnerin des Jurypreises der 10. Wiesbadener Fototage 2017

EVELYN HELLENSCHMIDT "Der Schrank"

 

Den Jurypreis der 10. Wiesbadener Fototage 2017 erhält die Fotografin Evelyn Hellenschmidt für Ihre Serie "Der Schrank".

 

Evelyn Hellenschmidt überzeugte die Jury mit ihrer ausgesprochen künstlerischen Darstellung eines surreal wirkenden Themas, das sich aus den vielen dokumentarischen und konzeptuellen Fotoarbeiten der eingereichten Serien hervorhob. Ausgangspunkt der zweiteiligen Serie "Der Schrank" ist eine Erzählung/Märchen, in der ein Mädchen auf einem Schrank leben will. Für die Umsetzung wählte Hellenschmidt zwei verschiedene Formate und Bildausschnitte, um die psychologischen und zutiefst emotionalen Themen von Alleinsein, Isolation und Unsicherheit auf einzigartige Weise auszudrücken.

 

Inspiriert von der Geschichte, lassen sich der Protagonist und die Fotografin auf eine seelische Reise von Einsamkeit, Dunkelheit und der radikalsten Form von gesellschaftlichem Rückzug ein. Mit minimal fotografischen und kompositorischen Mitteln führt die Fotografin dem Betrachter eine verstörende aber auch ganz intime Bildsequenz vor Augen, die geradewegs in den Tod führt.

 

Die präzise fast monochrome Lichtführung der kleinformatigen Bildfolge offenbart den Raum mit seinen wenigen Objekten, dem Protagonisten und dem Schrank niemals in Gänze. Die Bewegungen des Mannes und die Lichtquelle werden als künstlerische Mittel eingesetzt, um den Raum und die gesamte Bildeinheit mit Schatten, unscharfen Konturen und Verzerrungen zu stören. Sie fordern damit den Betrachter auf, ganz nah an die Bilder heranzutreten, um den mentalen und körperlichen Rückzug eines Menschen aus der Gesellschaft, die vollständige Isolation und Kontaktlosigkeit nachzuvollziehen.

 

Mit gekonnt eingesetzten Stilmitteln formt Hellenschmidt in "Der Schrank" eine unheimliche, fast teilnahmslos-distanzierte doch zugleich faszinierend berührende Bildabfolge. Insofern geht der Jurypreis der 10. Wiesbadener Fototage in Höhe von 1.500 Euro an Evelyn Hellenschmidt für die Fotoarbeit "Der Schrank".

 

Dr. Verena Titze-Winter


Gewinnerin des Publikumspreises der 10. Wiesbadener Fototage 2017

GABI ROTTES "LandScape"

 

Den Publikumspreis der 10. Wiesbadener Fototage 2017 erhält die Fotografin Gabi Rottes für Ihre Serie "LandScape". "LandScape" ist eine Arbeit, die unsere Wahrnehmung sozusagen sprichwörtlich hinters Licht führt. Mit faszinierend einfachen Mittel vermag es die Fotografin, den Betrachter in doppelter Weise zu überraschen. Als horizontal sehende Menschen, definieren wir das, was wir aus der Distanz sehen als Landschaft. Das perfekt austarierte Licht- und Schattenspiel, welches unzählige Graustufen hervorruft, schafft in der Entfernung eine Silhouette, die aufgrund der exakten Horizontlinien und präzise suggerierten Tiefenwirkungen unterschiedliche Landschaftseindrücke erzeugt. Allerdings wird hier kein natürliches Gelände wiedergeben, eine Scheinarchitektur bildet eine Scheinlandschaft.

 

Herangetreten an die Fotoarbeit offenbart sich dem Betrachter der Grund für diese Wirkung. Papierbahnen in DIN A3 wurden mit Hilfe von Feuchtigkeit so gewellt und bearbeitet, dass sie, über einer Lichtquelle wie zum Beispiel einem Leuchttisch aufgebaut, eine räumliche Wirkung erzielen. Von Nahem können Sie die geknickten und gewellten Strukturen des Papiermaterials erkennen. Dabei überrascht und fasziniert die räumliche Begrenztheit und "Einfachheit" des Bildaufbaus, deren Wirkung durch die gewählte Bildgröße im Querformat und die Streuung des Lichtes zwischen Schwarz und Weiß erzielt wird.

Für die Fotoserie "LandScape" erhält Gabi Rottes den Publikumspreis der 10. Wiesbadener Fototage, der mit 1.500 EUR datiert ist.

 


Preise der SV SparkassenVersicherung

Jurierung der Einsendungen am 14.3.2015 HeimatX

 

links: Reinhard Berg (Galerist)

Dr. Isolde Schmidt (Kulturamt)

Andreas Trampe (Stern-Bildchef)

Frank Deubel (Fotokünstler)

Dr. Verena Titze (Kunsthistorikerin, SV)

 

 

Fotos der Preisverleihung in der SV SparkassenVersicherung